„Mit dem Eisbrecher Polarstern durch die Drake Passage“ – Bildbericht über eine Antarktisfahrt vom 16.02.-08.04.2016 von Max Zundel im Rahmen der Jahresabschlussfeier der Heslacher NaturFreunde

Wann

03.12.2016    
14:30

An der Polarstern-Expedition PS97 von Punta Arenas nach Punta Arenas waren 46 Wissenschaftler aus 6 Arbeits-gruppen unterschiedlicher geologischer, ozeanographischer, geodätischer und biologischer Disziplinen an Bord. Schwerpunkt der Expedition waren marin-geologische Arbeiten in verschiedenen Arbeitsgebieten entlang des südamerikanischen Kontinentalrandes, des Südrandes des Falkland-Plateaus, zentralen Nord-Scotia-Rückens und des Nordrandes der Antarktischen Halbinsel im Bereich der Südshetland-Inseln. Hinzu treten Nord-Süd Profile über die westliche und zentrale Drake Passage. Da die Drake Passage die wichtigste geographische Engstelle für den Antarktischen Zirkumpolarstrom und somit eine herausragende Rolle für die heutige Ozeanzirkulation und das globale Klima spielt, war das wichtigste wissenschaftliches Ziel der Polarstern-Expedition PS97 unser Wissen über die paläozeanographische Rolle der Drake Passage bei globalen Klimaänderungen im Quartär auf orbitalen und sub-orbitalen Zeitskalen zu verbessern. Denn trotz ihrer Wichtigkeit für unser heutiges und wahrscheinlich auch zukünftiges Klima, ist bisher wenig über klimatische und ozeanographische Veränderungen auf längerfristigen, geologischen Zeitskalen im Bereich der Drake Passage bekannt.

Samstag, 03. Dezember 2016, 14:30 Uhr, Begegnungsstätte Süd, Altes Feuerwehrhaus, Möhringer Str. 56, 1. Stock

Vortrag (Dauer ca. 45 Minuten) im Anschluss an Kaffee und Kuchen – Gäste willkommen – Info: Werner Schmidt, Tel. 0170 9069953, Mail: werner.schmidt@n.zgs.de, Eintritt frei, Spenden erbeten!

Leave a Reply