Osterspaziergang der Geschichtswerkstatt Stuttgart-Süd „Vom Eiernest zum Hasenberg zu Stolpersteinen in Heslach“

Wann

19.04.2014    
15:00

Der Spaziergang beginnt in der Liebigstr. 35 im Heslacher Eiernest, wo auch das Flugblatt zum “Stuttgarter Kabelattentat” – der ersten Aktion gegen den totalen Machtanspruch der Nazis nach deren Machtantritt – erstellt wurde, und endet vor dem Haus Hohenburg in der Hasenbergsteige 79. Hier wohnte der Kunsthistoriker und Kriegsgegner Dr. Gottfried Hermann Wurz, der kurz vor Kriegsende auf einem Todesmarsch aus dem KZ Flossenbürg erschossen wurde. Auf dem knapp zweistündigen Weg erinnern zahlreiche Stolpersteine an die Verfolgung und Vernichtung der ehemaligen jüdischen Nachbarn, der politisch motivierten Widerständler und der “Euthanasie”-Opfer in der Zeit des Nationalsozialismus. Gleichzeitig wird auch auf die Entwicklung Heslachs vom Dorf zur Industrievorstadt eingegangen. – Führung durch Werner Schmidt und weitere Mitglieder der Initiative Stolperstein Stuttgart-Süd

Treffpunkt: 15:00 Uhr vor dem Haus Liebigstr. 35 im Heslacher Eiernest
Info: Werner Schmidt, Tel.: 0170-906 99 53,
Mail: werner.schmidt@n.zgs.de

Leave a Reply